Vinyl Verlgung

Richtiges Verlegen von Vinyl-Boden

Vorbereitung

Sobald Sie sich für einen Vinyl-Fußboden entschieden und diesen auch gekauft haben, steht bereits die nächste Frage im Raum. Wie soll der neue Bodenbelag verlegt werden? Da die meisten Vinylböden heutzutage ein integriertes Klick-System besitzen, lassen sie sich auf zwei unterschiedliche Arten verlegen: Entweder mit der schwimmenden Verlegung oder mit der vollflächigen Verklebung. Beide Verlegetechniken bieten da ihre ganz eigenen Vorzüge, die sie für die einen mehr und für die anderen weniger interessant machen. Dennoch müssen Sie, egal für welche Methode Sie sich letztlich entscheiden, zuvor ein paar grundlegende Dinge beachten, bevor Sie mit der eigentlichen Verlegung beginnen können.

• Der Untergrund muss gründlich gereinigt und Unebenheiten jeglicher Art müssen beseitigt werden. Nur so kann ein idealer Halt des Bodenbelags garantiert werden.

• Die Pakete mit den Dielen sollten für 24 – 48 Stunden im zu verlegenden Raum gelagert werden, damit sich die Paneele an die klimatischen Bedingungen des Raumes anpassen können.

Sobald sämtliche Vorbereitungen abgeschlossen sind können Sie anfangen die Vinylplatten zu verlegen.

Verlegung

Entscheiden Sie sich für die vollflächige Verklebung, so entscheiden Sie sich zwar für eine aufwendige Verlegetechnik, dafür garantiert diese Ihnen jedoch auch einen besonders stabilen und kompakten Fußboden. Tragen Sie mit dem Spachtel etwas Kleber auf Diele und Fläche auf, allerdings nur so viel, dass die Fläche der Diele dünn mit Kleber bestrichen ist. Danach drücken Sie das Paneel vorsichtig auf die, mit Kleber bestrichene, Fläche auf. Die letzte Diele wird mit einer Säge zurecht geschnitten, um es auf die benötigte Restlänge herunter kürzen zu können. Achten Sie darauf, dass Sie ca. 5 mm Platz zur Wand freilassen.

Der Vinylboden dehnt sich während der Trocknungsphase des Klebers nämlich noch weiter aus.
Allerdings ist die vollflächige Verklebung nur von geübten Boden-Verlegern anzuwenden. Sollten Sie sich unsicher sein, ob Sie qualifiziert genug für diese Verlegtechnik sind, so übernimmt unser professioneller Montage-Service in Witten, in der Nähe von Dortmund und Bochum, diese Aufgabe gerne für Sie.
Die schwimmende Verlegung ist dagegen wesentlich einfacher und unkomplizierter. Bei dieser Methode werden die einzelnen Paneele einfach ineinander gesteckt. Die Dielen besitzen eine vertikale Einkerbung, über welche sie miteinander verbunden werden. Die Feder oder der Riegel des Paneels schnappt beim Einhaken der einzelnen Elemente schließlich zu, wodurch die Verbindung hergestellt ist.

Besonders positiv an dieser Verlegetechnik ist vor allem, dass keine Trocknungsphasen anfallen, da kein Kleber auf Diele oder Untergrund aufgetragen wird. Das bedeutet, dass der Bodenbelag im Anschluss an die Verlegung sofort betreten werden kann. Achten Sie dabei darauf, dass die Dielen alle dieselbe Höhe haben. Nur so kann ein ebener Bodenbelag auch wirklich gewährleistet werden. Wenn Sie bei der Verlegung, egal für welche Technik Sie sich auch entscheiden werden, auf all diese Tipps Rücksicht nehmen, werden Sie an Ihrem neuen Fußboden viele Jahre Freude haben!

Für jeden Geschmack!

Vinyl ist ein vielseitiger Boden und bei der Wahl Ihres neuen Fußbodens sollten Sie immer darüber nachdenken, ob Sie nicht Vinyl in Ihren Räumen zum Einsatz bringen. Mit ihm haben Sie eine hohe Vielfalt an diversen Dekoren und die Möglichkeit Ihre eigenen vier Wände in einem schönen Licht erstrahlen zu lassen. Als Ihr kompetenter Partner in der Region rund um Dortmund, Bochum und Witten stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung, wenn es darum geht einen neuen Fußboden auszuwählen. Besuchen Sie uns in unserer Ausstellung und überzeugen Sie sich von unserer breiten Angebotsvielfalt. Wir freuen uns auf Sie!

Lassen Sie sich von unserer Galerie überzeugen!

„Sie haben Fragen zur Verlegung? Wir helfen Ihnen gerne!“

Menü